Veneers

Der Zahnarzt haftet für sämtliche Folgen seiner zahnärztlichen Behandlung im Zusammenhang mit dem Einsetzen von Veneers, wenn er den Patienten nicht hinreichend über die Risiken aufgeklärt hat. Insbesondere hat der Zahnarzt den Patienten über das Risiko einer Pulpitis aufzuklären. Bei einer Pulpitis handelt es sich um eine Entzündung des Zahnmarks. Eine solche kann auch zur Entstehung eines Abszesses führen. Unerheblich ist, ob es sich um ein eher seltenes Risiko handelt oder nicht. Insbesondere weil die Versorgung mit Veneers in der Regel aus kosmetischen Gründen und nicht aus medizinischen Gründen erfolgt, hat der Zahnarzt über die damit verbundenen Risiken aufzuklären.

Kontaktieren Sie mich unter 030/ 29 77 35 74-7 oder info@rechtsanwalt-dobek.de! Schildern Sie mir Ihr Anliegen!

Autor: Rechtsanwalt Christian Dobek